Betriebsausflug 2018

  • be2018_01
  • be2018_02
  • be2018_03
  • be2018_04
  • be2018_05
  • be2018_06
  • be2018_07
  • be2018_08
  • be2018_09
  • be2018_10
  • be2018_11
  • be2018_12
  • be2018_13
  • be2018_14
  • be2018_15
  • be2018_16
  • be2018_17
  • be2018_18
  • be2018_19
  • be2018_20
  • be2018_21
  • be2018_22
  • be2018_23
  • be2018_24
  • be2018_25
  • be2018_26
  • be2018_27
  • be2018_28
  • be2018_29
  • be2018_30
  • be2018_31
  • be2018_32
  • be2018_33
  • be2018_34
  • be2018_35
  • be2018_36
  • be2018_37
  • be2018_38
  • be2018_39
  • be2018_40
  • be2018_41
  • be2018_42
  • be2018_43
  • be2018_44
  • be2018_45
  • be2018_46
  • be2018_47
  • be2018_48
  • be2018_49
  • be2018_50
  • be2018_51
  • be2018_52
  • be2018_53
  • be2018_54

 

Um 7:00 Uhr war bereits Besammlung auf dem Gelände der DusSteinmann Transport AG. Von dort ging es Richtung Murten. Der erste Zwischenstopp folgte dann auch schon bald beim Rest. Kreuz in Hettiswil wo wir mit leckeren Gipfeli und Kaffee dann auch richtig wach wurden. Wir bekamen dann auch einen kleinen Einblick in die Zucht von Koi's und durften den wunderschönen Koiteich bewundern.
Danach ging es weiter ins Expodrom, Murten. Dort durften dann jeder seine Rennfahrerqualitäten unter Beweis stellen. Bei soviel Motorgedröhne fühlten sich die Jungs wie zuhause.
So viele Action, Anspannung und Energie forderte dann auch seine Tribute, knurrten doch langsam die Bäuche. 
Den Hunger stillten wir direkt am wunderschönen Murtensee mit leckeren Grilladen. Ja, Energie brauchten wir dann am Nachmittag noch. Musste doch vom Schwarzsee unten bis auf die Alp Ritzli hochgewandert werden. Mit etlichen Boxenstopps in allen Alphüttli die unterwegs angetroffen wurden, schafften es dann auch alle bis ganz nach oben. Dort wurden wir bereits von der Familie Buchs mit einem leckeren Nachtessen erwartet. 
In heiterer Runde blieb dann auch so mancher bis in die frühen Morgenstunden am Tisch sitzen, den an Schlaf dachten die allerwenigsten.
Doch bereits 7:30 Uhr war wieder tagwach. Beim leckeren Frühstück wurde dann auch die letzte Müdigkeit vertrieben. Gut gestärkt ging es zu Fuss weiter zur Bergstation Riggisalp. Dort wurden jeder mit Helm, Knieschoner und einem Monster-Trottinett ausgestattet. Damit ging es auf einer rasanten Fahrt wieder hinunter zum Schwarzsee. Unten angekommen gab es eine kleine Verschnaufpause, bevor dann auch schon wieder die Heimreise angetreten wurde.

Wie jedes Jahr gab es viel zu reden, lachen und wunderschöne Dinge zu sehen... 

 

 
Betriebsausflug 2017

  • ba_2017_001
  • ba_2017_002
  • ba_2017_003
  • ba_2017_004
  • ba_2017_005-2
  • ba_2017_005
  • ba_2017_006
  • ba_2017_007
  • ba_2017_008
  • ba_2017_009
  • ba_2017_010
  • ba_2017_012
  • ba_2017_013
  • ba_2017_014
  • ba_2017_015
  • ba_2017_016
  • ba_2017_017
  • ba_2017_018
  • ba_2017_019
  • ba_2017_020
  • ba_2017_021
  • ba_2017_022
  • ba_2017_023
  • ba_2017_025
  • ba_2017_026
  • ba_2017_027
  • ba_2017_028
  • ba_2017_029
  • ba_2017_030
  • ba_2017_031
  • ba_2017_032
  • ba_2017_033
  • ba_2017_034
  • ba_2017_035
  • ba_2017_036
  • ba_2017_038
  • ba_2017_039
  • ba_2017_100
  • ba_2017_101
  • ba_2017_299
  • ba_2017_300
  • ba_2017_301
  • ba_2017_302
  • ba_2017_303
  • ba_2017_304
  • ba_2017_305
  • ba_2017_306
  • ba_2017_307
  • ba_2017_308
  • ba_2017_309
  • ba_2017_310
  • ba_2017_311
  • ba_2017_312
  • ba_2017_313
  • ba_2017_314
  • ba_2017_315
  • ba_2017_316
  • ba_2017_317
  • ba_2017_540
  • ba_2017_541
  • ba_2017_542
  • ba_2017_543

 

Früh morgens ging es dieses Jahr mit einem Kleinbus los Richtung Vitznau. Dort angekommen ging das Rätselraten los: "Wohin geht es wohl genau?" Unser erster Halt führte uns in die Festung Vitznau. Die Artilleriefestung wurde während des 2. Weltkrieges als Teil der berühmten Gotthardfestung in den Rigifels getrieben. Jahrzehntelang war sie unter strenger Geheimhaltung jederzeit kampfbereit. Seit der Ausmusterung 1998 hat man die Gelegenheit Kavernen, Munitionshallen, Stollen, Kasematten und Geschützstände unter kundiger Führung zu entdecken. Milizsoldaten der Schweizer Armee, teils aktiv, teils im Ruhestand, weihten uns in das gelüftete Geheimnis der Festung Vitznau ein. Rund 500 m Stollen, gigantische Munitionslager, Kanonenstellungen, ein Kraftwerk, Werkstätten, Operationssaal, ein kleines "Hotel" und vieles mehr erwartete uns.

Nach dieser interessanten Führung konnten sich alle zuerst beim Mittagessen auf dem Zugerberg etwas stärken. Es wurde auch rege über das Gesehene vom Morgen diskutiert. Nach dem Mittagessen ging es dann etwas sportlicher weiter. Jeder durfte ein Trottinett fassen und den Zugerberg damit hinunterflitzen. Unterwegs gab es einen Zwischenstopp bei den Höllgrotten. Dort gab es viele OHHH's und AHHH's, unglaublich was für faszinierende Formen und Gebilde die Natur erschaffen hat.

Nach all diesen Eindrücken ging es dann auch zurück nach Hause, wo uns ein leckeres Nachtessen erwartete.

 

 
Betriebsausflug 2016

  • IMG_3581
  • IMG_3582
  • IMG_3583
  • IMG_3586
  • IMG_3588
  • IMG_3590
  • IMG_3591
  • IMG_3593
  • IMG_3595
  • IMG_3596
  • IMG_3598
  • IMG_3601
  • IMG_3605
  • IMG_3606
  • IMG_3607
  • IMG_3609
  • IMG_3610
  • IMG_3613
  • IMG_3614
  • IMG_3615
  • IMG_3616
  • IMG_3619
  • IMG_3621
  • IMG_3622
  • IMG_3623
  • IMG_3625
  • IMG_3626
  • IMG_3627
  • IMG_3629
  • IMG_3630
  • IMG_3631
  • IMG_3632
  • IMG_3633
  • IMG_3634
  • IMG_3637
  • IMG_3638
  • IMG_3639
  • IMG_3641
  • IMG_3643
  • IMG_3645
  • IMG_3647
  • IMG_3648
  • IMG_3649
  • IMG_3653
  • IMG_3655
  • IMG_3657
  • IMG_3658
  • IMG_3664
  • IMG_3666
  • IMG_3668
  • IMG_3669
  • IMG_3671
  • IMG_3672
  • IMG_3676
  • IMG_3678
  • IMG_3681
  • IMG_3683
  • IMG_3684
  • IMG_3686
  • IMG_3694
  • IMG_3696
  • IMG_3700
  • IMG_3703
  • IMG_3704
  • IMG_3707
  • IMG_3710
  • IMG_3713
  • IMG_3718
  • IMG_3723
  • IMG_3727
  • IMG_3734
  • IMG_3737
  • IMG_3742
  • IMG_3743
  • IMG_3746
  • IMG_3747
  • IMG_3748
  • IMG_3749
  • IMG_3751
  • IMG_3765
  • IMG_3769

Dieses Jahr ging es früh morgens los Richtung Zug. Erster Halt war dann bei der Paintball-Farm in Dietwil. Dort ging es dann nach einer Einführung und ein paar Probeschüssen auch gleich zur Sache. Es mussten Fahnen erobert, Präsidenten beschützt und Kriege gewonnen werden. Bei solchen Aufträgen waren die Action, wie auch die blauen Flecken vorprogrammiert.

Danach konnten sich alle beim Mittagessen etwas erholen und wieder zu Kräften kommen. Nach dem Mittag ging es dann gemütlicher weiter. Die Fahrt führte uns zur Firma Etter Soehne AG in Zug. Dort wurden wir vom Geschäftsleiter Gabriel Galliker-Etter in Empfang genommen. Mit ihm durften wir einen tollen Rundgang durch die Firma Etter und Soehne AG erleben, bei dem wir in die Geheimnisse des Fruchtbrandes eingeweiht wurden. Nach dem Rundgang durften wir dann auch die vers. Fruchtbrände probieren. Nachdem jeder seinen Lieblingsfruchtbrand erkoren hatte, durfte er als Geschenk, eine Flasche davon mit nach Hause nehmen.
Viel zu schnell ging der Betriebsausflug 2016 dem Ende entgegen und wir mussten bereits wieder die Heimreise antreten. In Ettiswil angekommen, haben wir bei einem leckeren Nachtessen vom Grill, den Tag nochmal Revue passieren lassen und darüber diskutiert und gelacht.

  

 
Betriebsausflug 2015

  • betriebsausflug2015_000_01
  • betriebsausflug2015_000_02
  • betriebsausflug2015_000_03
  • betriebsausflug2015_000_04
  • betriebsausflug2015_000_05
  • betriebsausflug2015_001
  • betriebsausflug2015_002
  • betriebsausflug2015_003
  • betriebsausflug2015_004
  • betriebsausflug2015_004_01
  • betriebsausflug2015_005
  • betriebsausflug2015_006
  • betriebsausflug2015_007
  • betriebsausflug2015_008
  • betriebsausflug2015_009
  • betriebsausflug2015_010
  • betriebsausflug2015_011
  • betriebsausflug2015_012
  • betriebsausflug2015_013
  • betriebsausflug2015_014
  • betriebsausflug2015_015
  • betriebsausflug2015_016
  • betriebsausflug2015_017
  • betriebsausflug2015_018
  • betriebsausflug2015_019
  • betriebsausflug2015_020
  • betriebsausflug2015_021
  • betriebsausflug2015_022
  • betriebsausflug2015_023
  • betriebsausflug2015_024
  • betriebsausflug2015_025
  • betriebsausflug2015_026
  • betriebsausflug2015_027
  • betriebsausflug2015_028
  • betriebsausflug2015_029
  • betriebsausflug2015_030
  • betriebsausflug2015_031
  • betriebsausflug2015_032
  • betriebsausflug2015_033
  • betriebsausflug2015_034
  • betriebsausflug2015_035
  • betriebsausflug2015_036
  • betriebsausflug2015_037
  • betriebsausflug2015_038
  • betriebsausflug2015_039
  • betriebsausflug2015_040
  • betriebsausflug2015_040_1
  • betriebsausflug2015_040_2
  • betriebsausflug2015_041
  • betriebsausflug2015_042
  • betriebsausflug2015_043
  • betriebsausflug2015_044
  • betriebsausflug2015_045
  • betriebsausflug2015_046
  • betriebsausflug2015_047
  • betriebsausflug2015_048
  • betriebsausflug2015_049
  • betriebsausflug2015_050
  • betriebsausflug2015_051
  • betriebsausflug2015_052
  • betriebsausflug2015_053
  • betriebsausflug2015_054
  • betriebsausflug2015_055
  • betriebsausflug2015_056
  • betriebsausflug2015_057
  • betriebsausflug2015_058
  • betriebsausflug2015_059
  • betriebsausflug2015_060
  • betriebsausflug2015_061
  • betriebsausflug2015_062
  • betriebsausflug2015_063
  • betriebsausflug2015_064
  • betriebsausflug2015_065
  • betriebsausflug2015_066
  • betriebsausflug2015_067
  • betriebsausflug2015_067_1
  • betriebsausflug2015_067_2
  • betriebsausflug2015_067_3
  • betriebsausflug2015_068
  • betriebsausflug2015_069
  • betriebsausflug2015_070
  • betriebsausflug2015_071
  • betriebsausflug2015_072
  • betriebsausflug2015_073
  • betriebsausflug2015_074
  • betriebsausflug2015_075
  • betriebsausflug2015_076
  • betriebsausflug2015_077
  • betriebsausflug2015_078
  • betriebsausflug2015_079
  • betriebsausflug2015_080
  • betriebsausflug2015_081
  • betriebsausflug2015_082
  • betriebsausflug2015_083
  • betriebsausflug2015_084
  • betriebsausflug2015_085
  • betriebsausflug2015_086
  • betriebsausflug2015_087
  • betriebsausflug2015_088
  • betriebsausflug2015_089
  • betriebsausflug2015_090
  • betriebsausflug2015_091
  • betriebsausflug2015_092
  • betriebsausflug2015_093
  • betriebsausflug2015_094
  • betriebsausflug2015_095
  • betriebsausflug2015_096
  • betriebsausflug2015_097
  • betriebsausflug2015_098
  • betriebsausflug2015_099
  • betriebsausflug2015_100
  • betriebsausflug2015_101
  • betriebsausflug2015_102
  • betriebsausflug2015_103
  • betriebsausflug2015_104
  • betriebsausflug2015_105
  • betriebsausflug2015_106
  • betriebsausflug2015_107
  • betriebsausflug2015_108
  • betriebsausflug2015_109
  • betriebsausflug2015_110
  • betriebsausflug2015_111
  • betriebsausflug2015_112
  • betriebsausflug2015_113
  • betriebsausflug2015_114
  • betriebsausflug2015_115
  • betriebsausflug2015_116
  • betriebsausflug2015_117
  • betriebsausflug2015_118
  • betriebsausflug2015_119
  • betriebsausflug2015_120
  • betriebsausflug2015_121
  • betriebsausflug2015_122
  • betriebsausflug2015_123
  • betriebsausflug2015_124
  • betriebsausflug2015_125
  • betriebsausflug2015_126
  • betriebsausflug2015_127
  • betriebsausflug2015_128
  • betriebsausflug2015_129
  • betriebsausflug2015_130
  • betriebsausflug2015_131
  • betriebsausflug2015_132
  • betriebsausflug2015_133
  • betriebsausflug2015_134

Auch dieses Jahr fand unser Betriebsausflug, ganz unter dem Motto "sportlich",  wieder statt. Nach dem ersten Kaffee ging es auch schon zu Fuss los in die Landi, Ettiswil. Dort bekam jeder ein Flyer. Damit ging es über den Leidenberg Richtung Oberkirch. Unser Ziel: der Golfplatz. Dort angekommen erwartete uns bereits Golflehrer Oliver. Nach den ersten Instruktionen konnte jeder zeigen was er kann. Als erstes übten wir die Abschläge. Viele Bälle folgen durch die Luft, mal weiter, mal weniger weit. Danach musste etwas mehr Gefühl gezeigt werden. Beim Patting ging es weniger um die Kraft und Flugweite, sondern darum, den Ball irgendwie ins Loch zu bekommen.
Langsam machte sich auch schon der Magen mit lautem Knurren bemerkbar und wir verabschiedeten uns von Oliver und dem Golfplatz und machten uns mit den Velos auf zu unserem Grillplatz im Wald des Hirschparks. Dort erwartete uns bereits ein tolles Grillfeuer und alle konnten ihre Köstlichkeiten geniessen. Nach dem Essen ging es auch schon wieder weiter Richtung Kaltbach. Nach einem kleinen "Tank-Stopp" in der Baragge Sursee kamen wir bei unserem letzten Etappenziel an. Dabei mussten wir feststellen, dass unsere kleine Schweiz schon seeehhhr gross sein kann, nicht alle fanden das Ziel beim ersten Anlauf.
Als wir doch noch alle in der Emmi angekommen waren begrüsste uns Herr Burri im modernen Besucherzentrum, welches direkt an die KALTBACH Höhle angegliedert ist. Nachdem wir uns noch "zurecht und schön" gemacht haben, betraten wir die Höhle. Wir erlebten die Höhlenreifung hautnah und haben die verwinkelten Gänge und hohen Regale auf uns wirken lassen. Wer das Höhlensystem ganz abschreitet, legt 2.3 Kilometer zurück und läuft bei voller Belegung der Regale an über 150'000 Käselaiben vorbei. Nach all den interessanten Informationen, durften wir uns bei einem köstlichen Nachtessen selber davon überzeugen, wie lecker der KALTBACHER-Käse schmeckt.
Nach der Velorückgabe und einem "Schlummertrunk" in der Firma, war der Betriebsausflug 2015 auch schon wieder Geschichte.

  

 
Betriebsausflug 2014

  • 12
  • 13
  • 17
  • 19
  • 3
  • 4
  • IMG_2805
  • IMG_2809
  • IMG_2825
  • IMG_2826
  • IMG_2836
  • IMG_2842
  • IMG_2843
  • IMG_2845
  • IMG_2851
  • IMG_2854
  • IMG_2860
  • IMG_2863
  • IMG_2868
  • IMG_2873

Dieses Jahr ging es bei unserem Betriebsausflug ziemlich "feucht" zu und her. Wir sind mit den Autos nach Bremgarten gefahren und haben da unsere neuen „Fahrzeuge“ in Empfang genommen. Unsere Brummifahrer mussten sich zuerst an das neue „Steuerrad“ gewöhnen. War am Anfang gar nicht so einfach, auf der richtigen Spur zu bleiben. Auch die Standhaftigkeit wurde des Öfteren getestet. So mussten einige von uns Bekanntschaft mit dem Element Wasser machen.

Eine Verschnaufpause gab es am Mittag durch den Zwischenhalt am Ufer der Reuss. Mit tollen Grilladen stärkten wir uns für den Nachmittag. Nach einer ruhigen, romantischen Kanufahrt am Morgen ging es am Nachmittag im Gnadenthal wild zu und her. Nach der schönen und spektakulären Kanufahrt gab es am Abend in der Firma noch ein leckeres Nachtessen.

  

 

Betriebsausflug 2013

  • IMG_0525
  • IMG_0555
  • IMG_0566
  • IMG_0569
  • IMG_0572
  • IMG_0579
  • IMG_0584
  • IMG_0585
  • IMG_0602
  • IMG_0605
  • IMG_0608
  • IMG_0620
  • IMG_0631
  • IMG_0636
  • IMG_0638
  • IMG_0639
  • IMG_0646
  • IMG_0855
  • IMG_0858
  • IMG_0863

Da die Firma DusSteinmann Transport AG im 2013 das 10-Jährige Jubiläum feiern konnte, haben wir uns entschlossen einen 2-Tages Ausflug zu machen. Mit einem Kleinbus ging es morgens um 8.00 Uhr los Richtung Schwarzsee. Dort angekommen suchten wir uns einen schönen Platz am Schwarzsee um unsere Würste, Steaks, etc. zu grillen. Denn es war bereits Mittag. Nach dem Mittag überraschten wir unsere Mitarbeiter mit einer Partie „Kuhglockengolf“. Voller Kampfgeiste versuchten alle den Ball mit möglichst wenigen Schlägen ins „Tor“ zu bekommen. Nach dieser Anstrengung ging es mit dem Sessellift hoch Richtung Alp Ritzli. Die letzen paar Meter mussten allerdings zu Fuss zurückgelegt werden. Dabei wurden wir von einem heftigen Gewitter überrascht. Unterschlupf fanden wir bei einem netten Paar und dessen Alphütte. Bei leckerem Alpkaffee konnte wir uns aufwärmen und trocknen. Auf der Alp Ritzli angekommen, wurden die Zimmer bezogen. An Schlaf war jedoch die ganze Nacht nicht zu denken. Es wurde wie früher in den Klassenlagern die ganze Nacht Radau gemacht.
Nach dem Frühstück ging es auch schon wieder los. Nach einer wunderschönen Wanderung mit strahlender Sonne im Galterntal ging es dann auch schon wieder auf den Heimweg.

  

 

Betriebsausflug 2012

  • IMG_0290
  • IMG_0294
  • IMG_0316
  • IMG_0318
  • IMG_0324
  • IMG_0334
  • IMG_0337
  • IMG_0341
  • IMG_0349
  • IMG_0364
  • IMG_0365
  • IMG_0391
  • IMG_0393
  • IMG_0395
  • IMG_0400
  • IMG_0405
  • IMG_0408
  • IMG_0421
  • IMG_0432
  • IMG_0442

Mit ein paar Privatautos ging es morgens um 8.00 Uhr los Richtung Luzern. Im Bahnhausparking Luzern war der erste Halt. Schon war die erste Pause nötig. Beim Kaffee, informierten wir unsere Mitarbeiter über den ersten Teil unseres Ausfluges. Wir teilten uns in 4 Gruppen auf - die Verfolgung des Fuchses beginnt, die Witterung wird aufgenommen. Richtig, wir machten den Foxtrail in Luzern. Dabei wurde sich verlaufe, verfahren, die Posten überlaufen, bis schliesslich bei einer Gruppe sogar das Foxtrail-Team über das „Notfalltelefon“ weiterhelfen musste …. Lustig ging es zu und her bis schliesslich alle Gruppen am Ziel eintrafen. Von Luzern ging es weiter nach Neuenkirch an den Teufenweiher wo wir das Clubhaus der Weiherfrösche gemietet hatten. Bei strahlender Sonne wurde das Mittagessen gegrillt. Danach ging es feuchtfröhlich weiter. Die harten Männer wurden zu kleinen Jungs, bis jeder auf die Unterhosen nass war….
Zum Abschluss gab es dann Zuhause in der Firma noch ein leckeres Nachtessen.

  

 

Betriebsausflug 2011

  • IMG_7369
  • IMG_7370
  • IMG_7374
  • IMG_7382
  • IMG_7383
  • IMG_7393
  • IMG_7399
  • IMG_7409
  • IMG_7411
  • IMG_7435
  • IMG_7437
  • IMG_7440
  • IMG_7442
  • IMG_7449
  • IMG_7453
  • IMG_7458
  • IMG_7460
  • IMG_7468